Pressemitteilungen

Pressmitteilung: Vom Hörsaal zum Profisport

Jelena Pandzic

Pressemitteilung:

Vom Hörsaal zum Profisport – Maivon startet Interview-Reihe mit Profisportlern

Münster, NRW [24.08.2010]

Diese Woche startet Maivon, eine europaweit tätige Vermittlungsagentur für Sportstipendien in den USA, eine Reihe von Interviews mit Sportlern, die den Sprung vom Universitäts- zum Profisport geschafft haben. Dabei werden Einblicke in das hohe Niveau des College-Sports in den Vereinigten Staaten gegeben. Unterstützt durch ein Sportstipendium haben junge Menschen die Möglichkeit, sich nicht zwischen einer akademische Ausbildung und einer Profisportkarriere entscheiden zu müssen.

Das erste Interview wurde mit Jelena Pandzic geführt, eine ehemalige College-Tennisspielerin. Die heute 27-Jährige ist Profisportlerin und stand bereits bei den French Open in der zweiten Runde. „Über College-Tennis in den USA habe ich den Sprung auf die WTA-Tour geschafft“, sagt Jelena Pandzic, die lange in Leverkusen trainierte. „Ich habe damals viel gelernt, vor allem aber diszipliniert und professionell zu arbeiten.“

Im Tennis bildet Jelena Pandzic nicht alleine die Riege von ehemaligen College-Sportlern, die anschließend als Profi weit gekommen sind. So haben neben zahlreichen Top-100-Spielern auch Tennis-Größen wie James Blake, die Doppel-Weltmeister Bob und Mike Bryan sowie Daviscup-Spieler Benjamin Becker den Weg über den College-Sport genommen. In anderen Sportarten gibt es ebenfalls sehr prominente Bespiele von ehemaligen College-Sportlern. Bei der Fußball-WM in Südafrika haben beispielsweise Clint Dempsey und Benny Feilhaber für viel Aufsehen gesorgt, da sie zu den besten Spielern des US-Teams gehörten.

Profisport oder Studium? Laut Patrick Kur, Sports Director von Maivon, stehen viele Hochleistungssportler im Laufe ihrer Sportkarriere bereits früh vor dieser schwierigen Entscheidung. „Aufgrund der Ausrichtung des Universitätssports in Deutschland ist eine Kombination von Studium und Profisport hierzulande oftmals ausgeschlossen.“ An den Universitäten der USA hingegen wird Sport intensiv gefördert. „Das Training an amerikanischen Universitäten bewegt sich auf höchstem Niveau“, sagt Patrick Kur, der während des gemeinsamen Fitnesstrainings miterlebte, wie es der ehemalige College-Sportler und Olympiasieger von 2008, Zehnkämpfer Bryan Clay, auf der Universität zu Hochleistungen brachte.

Erstklassige Trainer und Physiotherapeuten betreuen Studenten in den verschiedenen Sportarten rund um die Uhr. „So ein hochkarätiges Training wird in Europa nur an privaten Sportschulen und Akademien, die in den meisten Fällen mehrere Tausend Euro pro Monat kosten, angeboten“, so Patrick Kur.

Über die sportliche Erfahrung bietet die Tennis-Spielerin Jelena Pandzic weitere Einsichten in das Zusammenspiel aus akademischer und sportlicher Bildung: „Mit dem Universitätsabschluss habe ich mir eine zweite Basis geschaffen und kann mich heute ohne Druck auf meine Tenniskarriere konzentrieren.“

Das komplette Interview mit Jelena Pandzic ist unter www.maivon.com/de/news zu lesen. Dort erscheinen in den nächsten Wochen weitere Interviews dieser Serie. Kostenlose Veröffentlichungen sind unter Angabe der Quelle (www.maivon.de) möglich.

Kontakt:

Julian Bakalov
Lion & Bell Ltd.
Saffron 11
48161 Münster

Tel: +49 (0)2538 209 330
Fax: +49 (0)2538 209 331
E-Mail: pr@lionandbell.com

Über Maivon

Maivon ist eine europaweit tätige Vermittlungsagentur für Sportstipendien zum Studium in den USA. Die Dienstleistungen beinhalten das Scouten von Sportlern für US-amerikanische Universitäten, die Vermittlung von Sportstipendien zum Studium in den USA sowie die Begleitung während der Vorbereitung und Einschreibungsphase. Die Agentur wird unter anderen vom ehemaligen Sportstipendiaten Patrick Kur, unterstützt durch die ehemalige Top-50-Tennisspielerin Silke Meier und den fünfmaligen FIFA-All-Star-Team-Spieler Marcel Raducanu, betrieben. Maivon gehört zur 2009 gegründeten Lion & Bell Ltd. mit Firmensitz in Münster. Für weitere Informationen besuchen Sie www.maivon.de.